Die Aufgaben einer Doula

16.08.2022
|
Doula Birgit Schuster

„MOTHERING THE MOTHER“ ist die Devise einer Doula

... denn eine Frau kann sich nur gut um ihr Baby kümmern, wenn es ihr selbst auch gut geht, wenn ihr Körper, ihre Seele und ihr Geist Heilung erfahren dürfen und sie die Ruhe bekommt, die sie während dieses Transformationsprozesses zum Mama-Sein benötigt. Oft liegt das Augenmerk des Umfelds nach der Geburt nur auf dem Baby. Die Aufgabe einer Doula ist es, sich um die Mama zu kümmern. Sie ist ihr Mittelpunkt, um den sich alles dreht.

 

Mutter, Geburt, Baby, Neugeborenes, Hilfe, Ratgeber, Tipps, Babybox, regionale Babybox

Die Doula ist außerdem die Hüterin der Rituale & der Gemeinschaft.

Emotionaler und psychischer Support ist während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett das A und O. Die Kraft, ein Baby zu gebären, unterliegt oft nicht körperlicher Stärker, sondern mentaler. Eine Doula ist die psychische und emotionale Stütze der Frau. Eine Doula bringt neue Aspekte ins Spiel, klärt über viele Dinge auf und öffnet Horizonte für Alternativen. Sie ermutigt, spendet Trost und gibt Halt. Sie verfügt über einen Pool verschiedener Unterstützungsmöglichkeiten.

 

Doula, Hebamme, Geburt, Infos, Tipps, Babybox, regionale BABY BOX

Auch die WHO empfiehlt die Begleitung von Geburten durch Doulas, weil dies laut Forschungsergebnissen, die Geburt verkürzen kann, das Risiko für einen Kaiserschnitt verringern, andere Interventionen oft unnötig machen, die Zufriedenheit der Frau erhöhen und für bessere Erfolgserlebnisse beim Stillen sorgen kann.

Was ist nun der Unterschied zur Hebamme? Eine Doula führt keine medizinischen Handlungen aus. Sie bewegt sich ganz klar außerhalb des Tätigkeitsfeldes medizinischen Personals und der Hebammen.

 

Text und Infos von Doula Birgit Schuster:

© Die regionale Baby Box - Elisabeth Kropfreiter
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram